meine Entdeckungsreise

Ein erster Schritt auf dem Weg um eine Hexe zu werden

Lege für Dich ein magisches Tagebuch an. In diesem dokumentierst Du Deine ersten Schritte und Deinen Werdegang von einer Junghexe zur Hexe. Wenn Du Deinen Weg auf diese Weise festhältst, kannst Du leichter Deine Fortschritte erkennen und vor allem erleichtert es im Rückblick die Reflexion. Außerdem ist es eine Feine Sache, später einmal zurückzublättern und die ersten Erfahrungen mit Ritualen in Erinnerung zu rufen. Zudem gibt es Coven und Hexenzirkel, in denen ist Tradition ist, zu Beginn der Hexen-Weihe gemeinsam ist die ersten Einträge zu schauen und sich an die ersten gemeinsamen Schritte zu erinnern, bevor mit der Weihe ein neuer wichtiger Abschnitt im Leben einer Hexe beginnt. Für den Weg, der vor einem liegt, ist es immer gut, zurückschauen zu können, woher man kommt und was man schon alles erreichen konnte.
Am besten verwendest Du ein Buch, eine Kladde oder die Form der Dokumentation, die Du später als Dein persönliches „Buch der Schatten“ nutzen möchtest.

BDS_IMG

In einem Buch der Schatten hältst Du eine Mischung aus Grundlagenwissen, weitereführendes Hexenwissen und eigene Erfahrungen fest: Vom Hexencredo über Regeln bis hin zu eigenen Erfahrungen mit Rezepturen, Visualisierungen usw. (Was ist ein Buch der Schatten und welche Form eigenet sich? Erfahre hier mehr: Das Buch der Schatten) Es ist dabei natürlich hilfreich, wenn Du Deine Eintragungen mit Datum und persönlichen Empfindungen oder Notizen vermerkst.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s